In Mali ist im gesamten Land der Ausnahmezustand ausgerufen, da es immer wieder zu terroristischen Anschlägen kommt wo auch ausländische Gäste unter den Opfer sind. Zuletzt wurde im Juni 2017 ein Anschlag auf eine Ferienanlage in der Nähe der Hauptstadt Bamako verübt, bei der mehrer Menschen ums Leben kamen. Gerade im Norden des Landes kommt es vermehrt zu Anschlägen. In Mali sind neben den Rebellen im Norden auch verschiedene Terrorgruppen aktiv. Das Entführungsrisiko, gerade für westliche Bürger, ist im gesamten Norden von Mali sehr hoch. Im Süden kann die Gefahr nicht ausgeschlossen werden, gerade über die Touristenorte im Süden sollte man sich vor der Reise gut informieren.

Wer trotz des Ausnahmezustand nach Mali reisen möchte sollte sich unbedingt von Menschenansammlungen sowie Großveranstaltungen fernhalten und den Norden an der Grenze zu Burkina Faso meiden.

In Mali wird aktuell ausdrücklich vor Fahrten in der Nacht abgeraten. Fahrten sollte zur Zeit stets vor Anbruch der Dunkelheit beendet werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...